Home

News

Kontakt

Zierfische

Garnelen und Krebse

Futtertiere

Stockliste

Futterpreisliste

Versandhinweise

Zucht und Pflege der Tiere

Tipps und Tricks

Bilder Fischkeller

Linksammlung

Literaturliste

Gute Geschäfte, Züchter und Börsen

Epilog

Historie

Impressum

Suche

Gästebuch

Ideale Wasserwerte!!!

Wie oft habe ich die Worte: “ideale Wasserwerte” schon verflucht. Viel zu oft versuchen Aquarianer eigentlich nur gut gemeint unter großem zeitlichem und finanziellem Aufwand ihren Fischen Wasserwerte wie im Heimatbiotop anzubieten. Dass die meisten Fische Nachzuchten sind, die meist bei ganz anderen Werte geschlüpft und aufgezogen wurden, beachten nur wenige. Gerade Fischarten, die seit Generationen in der menschlichen Obhut vermehrt werden, haben sich an unsere gängigen Leitungswasserwerte angepasst.
Besonders hoch geht es in den Aquaristikforen her. Da wird sich über einzelne Grade bei der Wassertemperatur und -härte, Zehntel beim ph-Wert, Hunderstel Gramm von Eisendünger und Leitfähigkeiten unter 100µS/cm intensiv gestritten, aber über die lebenswichtigen Werte, wie Nitratmenge, Sauerstoffgehalt oder Keimgehalt, die halt auch nicht so einfach zu messen sind, wird selten diskutiert.
Außerdem liegen nur zu wenigsten Fischarten ganzjährige Wasserwerte aus den Biotopen vor.
Gerade Schwarzwasserfische verbrauchen viel Energie in dem extrem mineralarmen, saueren Wasser um ihren Osmosehaushalt zu erhalten. Auch aus diesem Grund werden Paracheirodon axelrodi (Roter Neon) im Aquarium wesentlich größer und teilweise auch älter.

Pauschal sind folgende Wasserwerte für 90% der im Handel käuflichen Fische für eine langjährige Haltung geeignet: *Leitfähigkeit von 120 bis 400µS/cm *Gesamthärte von 2-12° *Karbonathärte von 2-8° *Nitratwerte von unter 30mg/l

Es ist nach meinen Erfahrungen besser den geplanten Fischbestand dem Leitungswasser anzupassen, als nach einigen Wochen oder Monaten der aufwändigen und teueren Wasseraufbereitung mit Umkehrosmoseanlagen, Ionentauschern, Torfkanonen oder ähnlichem überdrüssig zu werden und die Fischen in ungünstigen Wasserwerten weiterzupflegen.