Home

News

Kontakt

Zierfische

Garnelen und Krebse

Futtertiere

Stockliste

Futterpreisliste

Versandhinweise

Zucht und Pflege der Tiere

Tipps und Tricks

Bilder Fischkeller

Linksammlung

Literaturliste

Gute Geschäfte, Züchter und Börsen

Epilog

Historie

Impressum

Suche

Gästebuch

Corydoras oiapoquensis

03/2009: Corydoras oiapoquensis wird häufig mit Corydoras panda verglichen, ähnelt aber vom Verhalten eher Corydoras melini oder Corydoras duplicareus.
Die Art laicht bei mir nicht ganz so willig und die Aufzucht gelingt mir nur, wenn ich sorgfaltig die Larve und Jungfische pflege. Auch hier ist das Finden der richtigen Futtermenge das Schwierigste an der erfolgreichen Aufzucht.
Ansonsten wachsen die Jungfische gut und sind mit 4 Monaten 3-3,5 cm groß.

08/2011: Auch mit F1-Nachzuchten bleibt die Zucht schwieriger. Viele Eier entwickeln sich nicht und mehr Larven als gewöhnlich überleben die erste Nahrungsaufnahme nicht, aber was danach übrig bleibt, wächst gut und auch fehlerfrei heran. Ich hälterte die Zuchtgruppe eine Zeitlang in weicherem, leicht sauerem Wasser (80 bis 100µS/cm, ph 6,5 bis 7), aber ohne die erhoffte deutliche Verbesserung bei der Vermehrung zu beobachten. Die Fische werden auch in 300µS/cm Wasser alt und haben dauerhaft lange Barteln und schöne Flossen.