Home

News

Kontakt

Zierfische

Garnelen und Krebse

Futtertiere

Stockliste

Futterpreisliste

Versandhinweise

Zucht und Pflege der Tiere

Tipps und Tricks

Bilder Fischkeller

Linksammlung

Literaturliste

Gute Geschäfte, Züchter und Börsen

Epilog

Historie

Impressum

Suche

Gästebuch

Corydoras aeneus Venezuela, Coydoras venezuelanus

Ich habe meine Fische im Herbst 2002 als 2,5 cm grosse Nachzuchten von Andreas Steffen erhalten. Die weitere Aufzucht verlief problemlos. Nach einem Jahr mit einer Grösse von 4 cm konnte ich die ersten Balzversuche der Männchen beobachten. Im Winter 03/04 kam es zu den ersten Laichgaben. Gelaicht wird meist von 6 bis 9 Uhr morgens, wobei ab 8 Uhr das Aquarium beleuchtet wird. Leider ist die Befruchtung innerhalb meiner Gruppe nicht so gut. Selten sind von den 80 bis 180 Eier eines Weibchens mehr als 30% befruchtet. Nachzuchttiere von mir befruchten bei einem befreundeten Züchter immer über 80% der Eier. Die Eier sind klein und werden bei der Entwicklung kaum dunkler. Nach 2, spätestens 3 Tagen schlüpfen die Larven. Die weiter Aufzucht ist relativ einfach, nur wachsen die Jungfische recht langsam. Deshalb sollte man sie nicht mit schnellwüchsigen Welse zusammen aufziehen, sonst kommen die kleinen C. venezuelanus zu kurz und wachsen nicht mehr.
Meine Alttiere sind sehr lebhaft und schwimmen meist in kleinen Gruppen umher. Wenn sich die Fische nicht wohlfühlen, verblasst ihre tolle Färbung und sie verstecken sich.


Corydoras aeneus Venezuela NZ Weibchen 3,5 Jahre 46 mm


Corydoras aeneus Venezuela NZ Männchen 3,5 Jahre 41 mm

05/2008: Leider ist die dauerhafte Zucht dieser Art nicht ganz so einfach, da eigene Nachzuchtgruppen oft viele sich nicht entwickelne Eier laichen, häufiger Wirbelsäulenverkrüppelungen bekommen und auch über viele Monate keine Balzaktivitäten zeigen. Ich vermute, dass dies durch eine zu enge Verwandtschaft der einzelnen Tiere verursacht wird. Falls sich mal die Möglichkeit ergibt, werde ich mir zwei Gruppen von 10 Stück von möglichst entfernten Züchtern besorgen. Nach Erreichen der Geschlechtsreife werde ich dann die Männchen von der einen und die Weibchen der anderen Gruppe zu einer Zuchtgruppe zusammen setzen.

08/2011: Die letzten Jahre gab es gelegentlich Wildfänge der Art im Handel. Meine jetzige Zuchtgruppe sind F1 Nachkommen dieser Wildfänge. Die Zuchtgruppe laicht häufig und es sind kaum sich nicht entwickelnde Eier dabei. Die Jungen wachsen gut und fehlerfrei heran.
Gerade als Halbwüchsige sind die Corydoras venezuelanus sehr aktiv und wuseln den ganzen Tag durchs Becken.